Weekly News

Dr. Frank Kischkel von TherapySelect, eine Diagnostikfirma für die Planung von medikamentösen Krebstherapien. KRANKHEITEN

Interview mit Dr. Frank Kischkel über Krebstherapie

Was raten Sie Krebspatienten?

Krebs ist heute kein Todesurteil mehr. Es hat sich gezeigt, dass ein engagierter Patient, der sich mit der Erkrankung aktiv auseinandersetzt, viel zu einer positiven Behandlung beitragen kann. Hierzu ist es wichtig, dass der Patient Fragen stellt, sich seine eigene Meinung bildet, eine zweite Arztmeinung einholt und aktiv bei der Therapieentscheidung dabei ist.

Gibt es Behandlungsalternativen?

Ja, zur Auswahl stehen die Möglichkeiten Operation, Bestrahlung, Medikamente und Immuntherapie. Allein bei den Medikamenten existieren weit über 200 Mittel gegen Krebs. Oft helfen Leitlinien bei der Entscheidungsfindung, die die klinisch validierten Optionen zusammenfassen. Garantien über einen Therapieerfolg kann aber kein Arzt geben.

Kann der Erfolg einer Therapie vorab ermittelt werden?

Speziell für die Wirksamkeit von Medikamenten gibt es diagnostische Möglichkeiten. Sie unterscheiden sich darin, welche Medikamente bewertet werden können und ob Tumor (lebend oder archiviert) oder Blut benötigt werden. Eine der umfassendsten Beratungen zu dem Thema der Therapieindividualisierung bietet TherapySelect an.

Teile diesen Artikel

Journalist

Kirsten Schwieger

Weitere Artikel