Weekly News

Schöne Füße ohne Fußpilz-Symptome

Gel und Serum von Emcur bekämpfen Fuß- und Nagelpilzsymptome und bringen den Spaß am Sport zurück.

Seit 20 Minuten schwimmt Frank bereits seine Runden im Schwimmbad, als endlich die Ansage ertönt: „Achtung, in Kürze starten wir das Wellenbad“. Da rollen sie auch schon an, werden größer und größer. Frank lässt sich begeistert nach oben und nach unten treiben, alle jauchzen und freuen sich um ihn herum und genießen wie er die erfrischenden Wasserbewegungen. Ein Tag im Schwimmbad ist wie ein kleiner Urlaub – eintauchen ins erfrischende Wasser, den Kopf frei bekommen, vielleicht noch die neuen Rutschbahnen ausprobieren und danach eine Runde in die Sauna gehen. Am Abend kommt er glücklich nach Hause und nimmt sich vor, häufiger schwimmen und Wellenbaden zu gehen.

Doch am nächsten Morgen juckt es ihn zwischen den Zehen, am Abend juckt es auch an der Fußinnenseite. Frank versucht, sich vor seinen Kollegen nicht zu kratzen, auch wenn das Jucken immer schlimmer wird. Nach einigen Tagen reißt die Haut zwischen den Zehen und schmerzt, an der Fußsohle löst sie sich großflächig. Als Frank zum Fußballtraining geht, kann er kaum spielen, so schmerzt seine mittlerweile blutende Haut zwischen den Zehen – doch auf die Idee, zum Hautarzt zu gehen, kommt er nicht.

Frank hat sich im Schwimmbad Fußpilz zugezogen, eine Infektion der Haut, die er mit sehr, sehr vielen Schwimmbadbesuchern teilt. Denn im feucht-warmen Klima am Wasserrand oder in der Umkleidekabine lauern oftmals Pilze, die sich an Stellen ansiedeln, denen man nicht so große Aufmerksamkeit widmet – wie eben zwischen den Zehen. Ist die Hautbarriere durch kleine Kratzer oder Wunden gestört, haben die Pilze leichtes Spiel. Bei geschwächtem Immunsystem, im Alter und bei Diabetes kann sich der Pilz noch leichter ansiedeln.

Foto: luckyraccoon (Shutterstock)

Während der Arbeit trägt Frank den ganzen Tag geschlossene Schuhe, auch beim Fußballspielen sind die Füße wieder stundenlang in feucht-warmen Klima und schwitzen – beste Bedingungen für den Pilz, der sich keineswegs nur im Schwimmbad gut entwickelt. Auch angestrengte Sportler-Füße sind dafür anfällig, weshalb Fußpilz in der englischen Sprache auch „Athletes Foot“ genannt wird. Bei ihm färben sich nun auch schon zwei Nägel gelblich-weiß, der Nagel vom kleinen Zeh wird ganz dick. Geschlossene Schuhe schmerzen ihn jetzt ziemlich. In Deutschland leidet etwa jeder dritte Einwohner unter Fußpilz, doch genau wie Frank scheuen die meisten den Weg zum Arzt und versuchen, ihr Leiden zu verstecken. Dass der Pilz „klettern“ kann, ist dabei den wenigsten bewusst.

Doch was kann man tun, um sich im Sommer vor einem Fuß- oder Nagelpilz-Befall zu schützen? Eine Möglichkeit liegt in einer guten Fußhygiene im Vorfeld: Regelmäßige Pediküre, gut abtrocknen, für Luft sorgen. Hilfreich gegen Schwitzen sind hochwertige Schuhe aus Leder, bei denen auch Decksohle und Innenfutter aus Leder bestehen. Sie sehen nicht nur besser aus sondern sorgen auch für gutes Klima.

Zusätzlich kann man die Haut dabei unterstützen, eine Schutzbarriere aufrechtzuerhalten, beispielsweise mithilfe des Fußpilz-Schutzschaums von Emcur. Der wasserfeste Schaum kann bereits Kinder ab vier Jahren vor einer Ansteckung im Schwimmbad schützen – ohne Rezept, denn die neue Fuß- und Nagelpilz-Range von Emcur ist seit März 2017 im dm-drogerie markt erhältlich.

Franks Freundin bringt ihm Emcur Fußpilz-Gel mit, damit er mittels Applikator die Symptome in den akut befallenen Zehenzwischenräumen behandeln kann. Nach wenigen Tagen sind die Fußpilz-Symptome verschwunden. Die Nagelpilzsymptome bedürfen dagegen konsequenter, wochen- oder sogar monatelanger Behandlung.

Frank achtet jetzt sehr penibel auf seine Füße, denn er möchte gerne wieder schwimmen und Fußball spielen – schmerzfrei und mit schönen Füßen. Daher greift er zur Vorbeugung zu Emcur Fußpilz-Schutzpuder, das er immer dabei hat. Fuß- und Nagelpilzsymptome haben bei ihm keine Chance mehr.


Teile diesen Artikel

Journalist

Katja Deutsch

Weitere Artikel